WELTCUP NOVE MESTO - SOLID, ABER NOCH NICHT GUT GENUG!

Motiviert und voller Zuversicht reiste ich am Donnerstag ins tschechische Nove Mesto. Doch der grosse Showdown am Sonntag blieb aus und dies bedeutet, dass der Weltcup in La Bresse (F) entscheidet wie diese Saison weiterverlaufen wird.

 

Ich erwischte in Nove Mesto zwar einen guten Start und kam an den Massenstürzen mit einem Schrecken vorbei, doch die Turbo-Beine liessen auf sich warten. Erst in der zweiten Rennhälfte (nach einem kurzen Stopp, um die heruntergefallene Kette wieder aufs Kettenblatt zu hieven und einer halbherzigen Stunt-Einlage bei einem Sprung), kam ich auf Touren und fand zu einem guten Rhythmus. 

Rang 12 resultierte im Ziel. Genau 1 Rang hinter der Schweizerin Katrin Leumann und 1 Rang vor meiner Teamkollegin Eva Lechner. Ich befand mich also in netter Gesellschaft :)

 

Kommenden Sonntag kommt es nun garantiert zur grossen Schlacht in La Bresse. In Sachen Olympia ist noch alles offen, aber eben, das eine Rennen wird entscheidend sein. 

Hierzu ein paar Antworten auf Olympiatechnische Fragen, die mir in den letzten Wochen immer wieder gestellt wurden: 

 

Setzt mich die Quali unter Druck? Ja, klar. Olympia ist das grosse Ziel und im August als Zuschauerin dabei sein zu müssen, wäre eine echte Qual. Als Rennfahrerin muss man aber mit Druck umgehen können und dabei zu Höchstleistungen auflaufen, anstatt sich blockieren lassen. Ich empfinde den Druck als Motivation und nicht als Belastung.

 

Was wäre wenn es nicht klappt? Den Kopf in den Sand zu stecken ist ganz und gar nicht meine Art. Nach Rückschlägen folgt bei mir gewöhnlich die Trotzphase. Aufgeben? Niemals! Neue Ziele setzen und erst recht zeigen was in mir steckt!!

 

Wie ist die Stimmung im Schweizer Team? Zickenkriege kennen wir keine. Die Stimmung im Team ist von gegenseitigem Respekt gezeichnet und ich hoffe sehr, dass dies auch so bleibt. 

 

Also dann: Bis am Sonntag in La Bresse! 

Mein Fanclub wird übrigens am Streckenrand lauthals mitdabei sein. Wer sich noch kurzfristig entscheidet auch mit den Fanclub mitzufahren, meldet sich bitte telefonisch bei meinem Vater Eddy: 032 622 85 75. Es gibt noch ein paar weniger Plätze im Car um den Schweizer Olympia-Krimi hautnah zu erleben!  Wer das Rennen am Computer mitverfolgen will: Um 11.30uhr wird auf www.redbull.tv live übertragen.

Verfasst am 14/05/2012 von Nathalie Schneitter