Aus der Skisaison direkt in die Hitze Australiens

Die Langlauf-Winter-Saison war für mich dieses Mal ziemlich intensiv. Zehn Tage Engadin Anfang Dezember, zehn Tage Seefeld (Tirol) grad nach Weihnachten und die Trainings von zu Hause aus in Prés d'Orvin (Chasseral), gaben einen schönen Trainingsblock im Schnee ab. Kein Wunder, dass ich technisch auf den Skiern einige Fortschritte machen konnte und zum Schluss bei den Intervalls nicht mehr über die eigenen Füsse gestolpert bin :) Es tat gut den Fokus mal von meinem Drahtessel weg zu bekommen.

Nun ist die Skisaison für mich aber bereits zu Ende. Ein neues grosses Abenteuer wartet: Australien für fast 6 Wochen! Ich starte hier am kommenden Wochenende  bereits in die Rennsaison und werde in Mount Buller beim Auftakt der Australischen MTB Saison am Start stehen. 

Leider startete mein Trip nach Down Under etwas dramatischer als erhofft. Das Herzstück meiner Australienreise, das Etappenrennen "Hellfire Cup" in Tasmanien musste wegen den schweren Wald- und Buschbränden abgesagt werden. Das bedeutet für mich schnell neue Pläne schmieden und das Beste draus machen. Wie mein Aufenthalt hier genau aussehen wird, ist deshalb noch nicht ganz klar. Sicher ist nur welche Rennen ich hier fahren werde. (Siehe Rennkalender!)

Ich bin gestern Freitag spät Abends in Melbourne gelandet und werde die nächste Woche unter der Obhut von meinem Australischen Bikekollegen Paul van der Ploeg verbringen. Bis zum Rennen in Mount Buller steht der Plan, alles Andere werde ich im Laufe der Woche entscheiden. Zum Glück sind die Australier sehr Gastfreundlich... an Einladungen für einen Homestay mangelt es nicht! :)

Verfasst am 12/01/2013 von Nathalie Schneitter