ENERGIEWACHTTOUR HOLLAND

Die Energiewacht Strassen-Rundfahrt im Norden Hollands mit der Strassen Nationalmannschaft war ein hartes Stück Arbeit! Vom ersten Kilometer weg hiess es Wind, Wind, Wind, Windkante fahren, sich im Feld behaupten, Ellenbogen stellen und wenn es irgendwo links oder rechts kracht einfach weitermachen. Für mich sind solche Strassenrenenn mit einem so grossen Fahrerinnenfeld jeweils puurer Stress, zumindest in den ersten Tagen. 

Fünf Tage und sechs Etappen absoliverte ich und leider verloren wir Schweizerinnen schon am ersten Tag zwei unserer Fahrerinnen und fuhren zu viert weiter. Mitte Rundafhrt musste dann nochmals eine Fahrerin das Rennenaufgeben und so beendeten wir die Rundfahrt zu dritt. Ich wurde gut im Team aufgenommen und wer schon einmal in einer Gruppe eine Woche lang gelitten hat, weiss wie sehr solche Erlebnisse Zusammenhalt schaffen. 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Nationaltrainer Christian Rocha und Swiss Cycling, die mir diese Rundfhart ermöglicht haben. Ich habe wieder einmal richtig gelernt was es heisst in den Lenker zu beissen :) 

Nächstes Wochenende starte ich in die europäische MTB Rennsaison mit dem Rennen Internazionali d'Italia in Nalles!

Verfasst am 09/04/2013 von Nathalie Schneitter