HÖHENTRAININGSLAGER OSPIZIO BERNINA

Endlich bin ich wieder in den Bergen! Nach einem Jahr Unterbruch, bin ich zurück auf dem Bernina Hospiz um an meiner Form zu schleifen. Wie immer standen zunächst ein paar Tage Akklimatisation an,  da sich der Körper an die Höhenlage auf 2400m ü. Meer gewöhnen muss. Mittlerweile befinde ich mich in der Phase der langen Passfahrten. Bisheriger Höhepunkt war die Runde über Flüela und Albula.

Um auf Ende Saison hin nochmals einen Leistungssprung machen zu können, liess ich auch das Rennen in Davos aus und werde auch nicht an den Weltcup in Kanada reisen. Ich erlaube mir im August zwei Rennfreie Wochenenden und setzte alles auf eine Karte. Ich hoffe sehr, dass mein Pokerspiel aufgeht und ich in dieser Saison noch die Top-10-Marke knacken kann.

Nach zweieinhalb Wochen Ospizio Bernina, werde ich Mitte August direkt ins Südtirol weiter reisen und noch vier Tage Trainingscamp mit dem Team anhängen für den Feinschliff. Danach sollte ich gerüstet sein um Ende Saison so richtig den Turbo zu zünden :) 

Nach sieben Jahren Amtszeit verabschiedet sich Nationalcoach Rolf Vollenweider von der Schweizer MTB-Damenmannschaft. In seine Fußstapfen tritt der 39-jährige Südtiroler Edmund Telser.
Der 39-jährige Trainer und Teammanager vom Colnago Pro Cycling Team aus Prad am Stilfserjoch nimmt ab dem 1. Oktober 2013 eine neue Herausforderung in Angriff. Dann wird er nämlich den Schweizer Mountainbikerinnen als Nationalcoach vorstehen. Einen kleinen Vorgeschmack wird sich Telser bereits bei den Weltmeisterschaften im südafrikanischen Pietermaritzburg (26. August bis 1. September 2013) holen, wo er mit der Schweizer Nationalmannschaft im Einsatz sein wird. Dem Colnago Team soll er ab der kommenden Saison weiterhin in einer beratenden Funktion zur Seite stehen. 
Edmund Telser war im Alter von 12 bis 22 Jahren selbst aktiver Rennradfahrer. Zu seinen größten Erfolgen zählt der Sieg bei der Oberösterreich-Rundfahrt der Junioren. Im Jahr 1996 startete der 39-jährige Südtiroler schließlich seine Trainerkarriere. Zuerst coachte er Rennradsportler, später wechselte er zu den Mountainbikern. Nach sechs Jahren als Trainer der Südtiroler MTB-Jugend übernahm er im Jahr 2006 das Amt des Teammanagers beim Pro Team Colnago Südtirol.
Nun ist der Vinschger bereit für das neue Abenteuer: „Ich freue mich schon auf die neue Herausforderung mit Swiss Cycling. Es ist eine große Ehre die MTB-Nation Nummer eins zu coachen“, wird Telser auf der Internetseite des Colnago-Teams zitiert.
Verfasst am 06/08/2013 von Nathalie Schneitter