ITALIENCUP MONTICHIARI - RANG 4

Beim zweiten Lauf der Italienischen Rennserie Internazionali d'Italia  in Montichiari kam ich bereits viel besser in Schwung als noch zwei Wochen zuvor in Nals. Nach einem schlechten Start und Probleme mit meiner Kette in den ersten Rennminuten, konnte ich mich im Verlauf der ersten Runde bis auf Rang vier vorarbeiten. Mit einer soliden und konstanten Leistung auch ich mich auf diesem auch bis ins Ziel halten. Den Anschluss an die Spitzengruppe verlor ich jedoch bereits ganz am Anfang und konnte das Loch auch nicht mehr zufahren. Auf einer schlammig rutschigen Runde machte ich wenig Fehler, riskierte jedoch auch nicht all zu viel. Konzentriert konnte ich viele kritische Aufstiege auf dem Bike fahrend bewältigen und dadurch einen guten Rhythmus durchziehen.  

Rang vier Hinter Eva Lechner, Tanja Zakelj und Andrea Waldis ist natürlich nicht genau da wo ich eigentlich hin will, aber im Vergleich zum Saisonauftakt eine schöne Steigerung. Es zeigt sich, dass das gute Training der vergangenen Wochen langsam anschlägt, die wiederholten Rückschläge langsam weggepackt werden können und ich den Fokus endlich endlich wieder nach Vorne richten kann. 

Mein nächster Renneinsatz folgt am Freitag Abend um 19uhr beim Eliminator Sprint durch die Solothurner Altstadt anlässlich der Bikedays in Solothurn. 

Verfasst am 29/04/2013 von Nathalie Schneitter