RANG 4: GUTE LEISTUNG BEI STARKER BESETZUNG IN MALAYSIA

 

Langkawi  International MTB Challenge
Zum Saisonabschluss erwartete mich im malaysischen Langkawi ein richtig abenteuerliches Etappenrennen mit starker Internationaler Konkurrenz. 
Ich startete beim 2.4km Prolog als Dritte gut in die Rennwoche nur wenige Sekunden hinter meiner Teamkollegin Eva Lechner & der Amerikanerin Lea Davison. 
Der zweite Tag war mit 60km das längste zu bewältigende Teilstück. Da die Etappe relativ flach war, wollte niemand wirklich Führungsarbeit verrichten und wir bildeten zu sechst eine relativ große Spitzengruppe. Ich beendete die Etappe auf dem zweiten Rang, nur wenige Sekunden hinter Lea. 
Die dritte Etappe wurde für mich Rennentscheidend, leider nicht im positiven Sinn. Zwar fühlte ich mich super und hatte richtig Dampf auf den Pedalen, aber eine 7km Laufpassage im Schlamm wurde mir zum Verhängnis. Mit Krämpfen in den Beinen erreichte ich das Ziel nach unendlich langen 45km abgeschlagen auf dem 5. Rang.
Den Kopf hängen lassen kam aber nicht in Frage. Noch gab es drei Etappen zu bewältigen und es lag an mir zu zeigen, dass der Absturz beim Bikewandern nichts mit meiner Leistung beim Bikefahren zu tun hat. Eine top Platzierung in der Gesamtwertung vergab dabei aber.
Die vierte Etappe über 42km kontrollierten wir Colnago Girls dann von Vorne. Leider verhinderte ein technischer Defekt 3km vor dem Ziel einen zweiten Rang hinter Eva und ich beendete die Etappe auf dem vierten Rang.
Bei der fünften Etappe zog dann der Colnago Schnellzug wieder Vorne weg und ich konnte mir bei dieser Cross Country Etappe den ersehnten Sieg sichern!
Die sechste und letzte Etappe war dann mehr ein Schaulaufen, kurz&heftig! 30min auf einem flachen Rundkurs dem Strand entlang. Ich spürte den Effort des Vortages in den Beinen und sicherte mir hinter Eva & Lea dritten Rang auf der Etappe!
In der Gesamtwertung beendete ich das Rennen auf Rang vier! Abgesehen von meinem Einbruch in der Laufpassage, konnte ich auf Langkawi eine super Leistung zeigen und an meine alte Leistungsfähigkeit anknüpfen! 
Die schwierige Saison 2012 hat somit ein versöhnliches Ende gefunden und ich freue mich nun auf etwas Urlaub und Trainingspause bevor es dann im November wieder richtig los geht!!

Zum Saisonabschluss erwartete mich im malaysischen Langkawi ein richtig abenteuerliches Etappenrennen mit starker Internationaler Konkurrenz. 

Ich startete beim 2.4km Prolog als Dritte gut in die Rennwoche nur wenige Sekunden hinter meiner Teamkollegin Eva Lechner & der Amerikanerin Lea Davison. 


Der zweite Tag war mit 60km das längste zu bewältigende Teilstück. Da die Etappe relativ flach war, wollte niemand wirklich Führungsarbeit verrichten und wir bildeten zu sechst eine relativ große Spitzengruppe. Ich beendete die Etappe auf dem zweiten Rang, nur wenige Sekunden hinter Lea. 


Die dritte Etappe wurde für mich rennentscheidend, leider nicht im positiven Sinn. Zwar fühlte ich mich super und hatte richtig Dampf auf den Pedalen, aber eine 7km Laufpassage im Schlamm wurde mir zum Verhängnis. Mit Krämpfen in den Beinen erreichte ich das Ziel nach unendlich langen 45km abgeschlagen auf dem 5. Rang.

Den Kopf hängen lassen kam aber nicht in Frage. Noch gab es drei Etappen zu bewältigen und es lag an mir zu zeigen, dass der Absturz beim Bikewandern nichts mit meiner Leistung beim Bikefahren zu tun hat. Eine top Platzierung in der Gesamtwertung vergab ich dabei aber.


Die vierte Etappe über 42km kontrollierten wir Colnago Girls dann von Vorne. Leider verhinderte ein technischer Defekt 3km vor dem Ziel einen zweiten Rang hinter Eva und ich beendete die Etappe auf dem vierten Rang.


Bei der fünften Etappe zog dann der Colnago Schnellzug wieder Vorne weg und ich konnte mir bei dieser Cross Country Etappe den ersehnten Sieg sichern!


Die sechste und letzte Etappe war dann mehr ein Schaulaufen, kurz&heftig! 30min auf einem flachen Rundkurs dem Strand entlang. Ich spürte den Effort des Vortages in den Beinen und sicherte mir hinter Eva & Lea dritten Rang auf der Etappe!


In der Gesamtwertung beendete ich das Rennen auf Rang vier! Abgesehen von meinem Einbruch in der Laufpassage, konnte ich auf Langkawi eine super Leistung zeigen und an meine alte Leistungsfähigkeit anknüpfen! 


Die schwierige Saison 2012 hat somit ein versöhnliches Ende gefunden und ich freue mich nun auf etwas Urlaub und Trainingspause bevor es dann im November wieder richtig los geht!!

Verfasst am 25/10/2012 von Nathalie Schneitter