SAISONRÜCKBLICK 2013

Die Mountainbikesaison 2013 ist für mich mit dem Etappenrennen in Langkawi zu Ende gegangen. Es war eine Saison voller harter Arbeit und unendlichem "in den Lenker beissen". Es war eine Saison die mit Sicherheit nicht leicht war, die mir aber in vieler Hinsicht sehr sehr viel gebracht hat, wenn auch nicht die erhofften Resultate.
Zunächst möchte ich all jenen Leuten danken, die an mich glauben, mich in meinem Weg bestärken und für mich da sind. Ein grosses Merci gehört hier meinem Coach Edi, der die Kunst beherrscht mir gleichzeitig in den Hintern zu treten und Mut zu machen. Auch der Fanclub, meine Famile, Freunde, mein Team Colnago Südtirol, Swiss Cycling und alle meine privaten Sponsoren unterstützen mich mit voller Kraft und ich schätze das mir geschenkte Vertrauen sehr.
In der Vorbereitung auf die Saison 2013 ist vieles falsch gelaufen und ich habe zu spät die Handbremse gezogen. Den Weg den ich seit Anfang Jahr zu beschreiten hatte, war oft steinig und von vielen Stolpersteinen und Sackgassen geprägt. Im Verlaufe der Saison fand ich aber meinen Fokus wieder und es gelang mir aus einer Situation mit vielen schlechten Vorzeichen doch noch einige solide Resultate rauszuholen.
Nun ist es wichtig die Richtigen Schlüsse zu ziehen, Kursanpassungen vorzunehmen, Kraft zu tanken und dann mit neuer Energie und Motivation in die Vorbereitung für die Saison 2014 zu starten.
Um meine Batterien zu laden, gehe ich nun in die wohlverdiente Trainingspause. Ich freue mich sehr, abschalten zu können und für ein paar Wochen das Training etwas in den Hintergrund zu stellen. Natürlich treibe ich auch in meiner Pause Sport, aber halt etwas weniger geplant, etwas weniger intensiv und mehr nach Lust und Laune.
Ich freue mich auf die Herausforderungen der Saison 2014 und werde angreifen!
Nach sieben Jahren Amtszeit verabschiedet sich Nationalcoach Rolf Vollenweider von der Schweizer MTB-Damenmannschaft. In seine Fußstapfen tritt der 39-jährige Südtiroler Edmund Telser.
Der 39-jährige Trainer und Teammanager vom Colnago Pro Cycling Team aus Prad am Stilfserjoch nimmt ab dem 1. Oktober 2013 eine neue Herausforderung in Angriff. Dann wird er nämlich den Schweizer Mountainbikerinnen als Nationalcoach vorstehen. Einen kleinen Vorgeschmack wird sich Telser bereits bei den Weltmeisterschaften im südafrikanischen Pietermaritzburg (26. August bis 1. September 2013) holen, wo er mit der Schweizer Nationalmannschaft im Einsatz sein wird. Dem Colnago Team soll er ab der kommenden Saison weiterhin in einer beratenden Funktion zur Seite stehen. 
Edmund Telser war im Alter von 12 bis 22 Jahren selbst aktiver Rennradfahrer. Zu seinen größten Erfolgen zählt der Sieg bei der Oberösterreich-Rundfahrt der Junioren. Im Jahr 1996 startete der 39-jährige Südtiroler schließlich seine Trainerkarriere. Zuerst coachte er Rennradsportler, später wechselte er zu den Mountainbikern. Nach sechs Jahren als Trainer der Südtiroler MTB-Jugend übernahm er im Jahr 2006 das Amt des Teammanagers beim Pro Team Colnago Südtirol.
Nun ist der Vinschger bereit für das neue Abenteuer: „Ich freue mich schon auf die neue Herausforderung mit Swiss Cycling. Es ist eine große Ehre die MTB-Nation Nummer eins zu coachen“, wird Telser auf der Internetseite des Colnago-Teams zitiert.
Verfasst am 17/10/2013 von Nathalie Schneitter