WELTCUP LENZERHEIDE

Der Weltcup in der Lenzerheide war ein wahnsinnig schönes Fest des Mountainbikesports. Tausende von Zuschauern erlebten die Rennen live vor Ort mit und genossen die Berge im schönsten Sonnenschein. 

Der Startschuss zum Elite Damen Rennen fiel am Sonntag um 11.20uhr. Ich erwischte wie schon öfters dieses Jahr einen miserablen Start und wurde bereits in der sersten Abfahrt von der ehemaligen französischen Weltmeisterin Pauline Ferrand Prevot in einen Sturz verwickelt. Vor dem Heimpublikum kam aber Kopf in den Sand stecken nicht in Frage und so startete ich eine Aufholaktion von Rang 50 aus. Ich überholte mehr Fahrerinnen in diesem Rennen als je zuvor in einem einzigen Rennen und zeigte einen beherzten Kampf der mich noch bis auf Rang 27 hervor brachte. Ich fuhr in den letzten Runden als ich top20 Rundenzeiten und setzte damit ich Ausrufezeichen, dass ich definitiv auf dem Weg zurück nach Vorne bin. 

Ich habe die Stimmung und die zahlreichen Fans am Streckenrand in der Lenzerheide sehr genossen und bin motiviert für die Schweizermeisterschaft nächstes Wochenende in Echallens!

Verfasst am 12/07/2016 von Nathalie Schneitter