WELTCUP NOVE MESTO - ZURÜCK IN DEN TOP 20

Die Woche zwischen Albstadt und Nove Mesto war wahnsinnig intensiv. Der Weltcupsieg von Eva hat das ganze Team elektrisiert und die Stimmung war kaum zu toppen. Wir hatten richtige Lagerstimmung und es wurde gekichert ohne Ende. Je näher es aber aufs Rennen zu ging, desto nervöser wurde ich.

Die Strecke in Nove Mesto gefällt mir gut und die Aufstiege sind viel technischer als jene in Albstadt. Wir haben im Training viel Zeit investiert um die Strecke kennenzulernen, haben am Dienstag Nachmittag sogar eine Besichtigung zu Fuss gemacht um ein erstes Gespür dafür zu kriegen. 
Der Sprint am Freitag lief dann nicht ganz nach meinen Vorstellungen. Ich lieferte eine schwache Quali und platzierte mich in dieser nur auf Rang 19. Daher wurden mir relativ schwere Heats zugeteilt und ich traf im Viertelfinal bereits auf Eva, Katrin Leumann und Jolanda Neff. Ein wirklich starker Lauf. Jolanda und ich mussten uns dann verabschieden und ich rangierte mich am schlussendlich auf Rang 15! 
Das Cross Country am Sonntag glückte mir aber nach Wunsch. Ich kam am Start gut weg und konnte mich sofort um Rang  20 behaupten. In Verlaufe des Rennens arbeitete ich mich dann kontinuierlich nach Vorne bis ich in der Gruppe mit Esther Süss, Joland Neff und Adelheid Morath durch einen platten Hinterreifen gestoppt wurde. Ich hatte aber Glück im Unglück und befand mich kurz vor einer technischen Zone. In dieser Zone befand sich aber nur unser Physio und ich entschloss mich spontan den Radwechsel selber zu machen. Das ganze Manöver dauerte genau 12 Sekunden und ich liess durch das ganze Missgeschick ziemlich genau eine halbe Minute auf der Strecke - wirklich saubere Arbeit :)! Danach war der Flow zwar etwas weg, aber trotzdem konnte ich mich auf Rang 17 behaupten!
Mit dieser Leistung bin ich sehr zufrieden. Das Rennen in Nove Mesto war ein riesiger Schritt nach Vorne und auch wenn ich noch einen weiten Weg bis zurück an die Spitze vor mir habe - jetzt geht's aufwärts, ich bin motiviert und hab endlich wieder Druck auf den Pedalen. 
Mit dieser top 20 Platzierung müsste ich eigentlich auch die Selektion für die EM auf dem Berner Gurten im Sack haben. Selektioniert wird noch diese Woche!
Verfasst am 28/05/2013 von Nathalie Schneitter