WENN EINSICH DR WURM DRIN HESCH, DE ZIEH NE USE UND FANG DRMIT E DICKE FISCH!!

Mountainbike Rennen sind wirklich hart wenn man den Erfolgen hinterher rennt und sich das Ganze mehr wie ein innerer Leidenskampf als wie Rennen fahren mit Gegnerinnen anfühlt! Kurz: Es ist der Wurm drin!

Der Start bei der Schweizermeisterschaft war nicht gerade vom Erfolg gekrönt und auch das Weltcupfinale in Val d'Isère brachte nicht den erhofften Sprung nach Vorne. Ein spektakulärer Sturz bereits in der ersten Runde, erwies sind als der Powerkiller! (Siehe Red Bull TV Highlights bei Sekunde 23!)
Highlights Val d'Isère

Im Moment sind alle Zukunftsprognosen (zumindest die kurzfristigen) ziemlich schwierig. Sicher ist, dass ich mir mit meiner Leistung in Val d'Isère eine WM Selektion verspielt habe und mir für den Rest der Saison 2012 andere Ziele und neue Motivation suchen muss. Ich werde versuchen so viel Zeit wie möglich auf meinem Bike zu verbringen, tolle Freeride Touren einzubringen, nur Rennrad zu fahren wenn ich Lust drauf hab... Und es gibt einiges momentan das mit grossen Fragezeichen versehen ist und dessen Lösung ich in den nächsten Wochen angehen will.

Mein nächster Fixpunkt ist das Trans Schwarzwald Etappenrennen von 15. - 19. August. Dabei kann ich für VAUDE an einem coolen Projekt mitwirken! Alles andere werde ich dieses Wochenende mit meinem Teamchef Edi noch "auskäsen" müssen! 

 

 

Verfasst am 03/08/2012 von Nathalie Schneitter